Die Neugestaltung des Hjortspring-bootes

Dieser Teil befasst sich mit unserer Wahrnehmung der Platzierung von Bodenbrettern im Boot. Es unterscheidet sich vom Nationalmuseum.
Herstellung von Paddeln und Rudern.

Bodenbrettern, Paddel und Ruder

Fremstilling af bundbrædder.

Ca. 85 Bretter, an jedem Ende verjüngt, sind sie ca. 120 cm lang, ca. 7-8 cm breit und ca. 1,5 cm dick.
Die meisten waren aus Linden, etwas aus Asche. Wir haben sie als Bodenbrettern interpretiert.

Bundbrædder lagt ud på dæksbjælkerne.

Rosenberg 2 glaubte, dass diese Bretter die Nähte am Boden des Bootes schützen sollten.
Wir sind uns nicht einig, dass die Füße beim Paddeln unterstützt werden müssen. Deshalb haben wir sie auf die Deckbalken gelegt.3.

Bundbrædder lagt ud på dæksbjælkerne.

Die erste Version der Bodenbretter war zu dünn für die vielleicht etwas zu schweren Paddler. Sie haben geknackt.
So wurde ein ganz neues Set aus radial gespaltener Asche hergestellt. Das Bild ist von Mai 2020.

Fremstilling af paddel.

Eine angemessene Anzahl von Paddeln musste hergestellt werden. Sie sind alle individuell, haben unterschiedlich geformte Griffe
und eine Länge, die der Position im Boot entspricht. Sie müssen vorn und achtern im Boot länger sein.

Fremstilling af paddel.

Die Klinge???? des Paddels ist sehr schmal. Es ist notwendig mit der hohen Paddelrate???? - ca. 1,5 s pr. Dach????.

Fremstilling af paddel.

Die Oberfläche der Paddel muss am Griff sehr glatt sein.
Die Klinge???? muss am Ende geschärft werden, damit das Wasser gut bricht.

Forskellige padler.

Eine Sammlung von Paddeln. Die meisten sind aus Asche, eine aus Linden und ohne Griffe.

Ror på Hjortspringbåden, Nationalmuseet.

Das Heck des Hjortspringbåden im Nationalmuseum. Der abgebildete Rest eines Ruders befindet sich jedoch im vorderen Bereich.
Das Ruder ist an der Steuerbordseite hinter dem "Løfting" montiert.4.

Vores ror.

Ein Ruder ist fertig. Die Länge des Ruderblatts und der Welle ist unsere Wahl.

Udlægger til ror.

Rosenberg5 erwähnt die Möglichkeit einer Art Straßenfertiger???? an den Stollen am Bugblock. Dies ist ein Versuch, ein solches Ruderlager herzustellen.

Udlægger til ror.

Das Ruderlager sitzt auf den Klampen des Bugblocks.

Udlægger til ror. Opmåling.

Das Ruderlager ist an den Klampen und über dem Spannseil montiert.
Die Leute des Nationalmuseums messen das Boot für ein 3D-Modell unseres Bootes.

Udlægger med ror.

Hier ist ein Ruder im Fertiger????4. Die Lösung wurde abgelehnt. Es war zu instabil, vielleicht wegen des Stretchseils.

Ror placeret ved svøbet, spante 1.

Stattdessen wurde das Ruder an der Spant (dem Haselzweig) am hinteren Spantrahmen befestigt.
Dieser Ort wurde genutzt, bis die Prozesse mit den Leuten des Nationalmuseums begannen.

Roret i brug på vandet.

Vom ersten Segeln an. Beachten Sie die Position des Ruders achtern (links).
Der Ruderwinkel - ca. 45 ° - ergibt eine schlechte Effizienz des Ruders4.

  • Ib Stolberg-Rohr hat die Bilder ausgewählt und angepasst.

Notizen und Quellen

  • GR. p. 86
  • Beschreibung unserer Arbeit mit dem Bodenbrettern
  • Beschreibung unserer Arbeit mit Versionen der Position des Ruders
  • GR. p. 88

Hjortspringbådens Laug

Adresse

Hjortspringbådens Laug
Dyvigvej 11
Holm
6430 Nordborg

  • Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • Startseite:
    hjortspring.dk
  • CVR: 31219647

Über die Gilde

Wir sind ein Arbeitsworkshop mit Interesse an der Archäologie der Vorgeschichte.
Tilia Alsie ist eine Rekonstruktion des Bootes und anderer Teile aus dem Hjortspringfunde .

Öffnungszeiten

Persönlich

  • Persönliche Daten .
  • Cookies

Kontakt

  • Vorsitzende.
  • Kassierer.
  • Über die Website.

© Copyright 1997 - 2021 Hjortspringbådens Laug.
Alle Materialien auf dieser Website unterliegen den geltenden Urheberrechtsgesetzen.
Die Regeln können hier angezeigt werden.

Top